Test 2016: Leichte Wettkampfräder Test 2016: Leichte Wettkampfräder

Test 2016 Wettkampfräder: Stevens Comet

Stevens Comet im Test

Manuel Jekel am 30.03.2016

Stevens steht für vernünftige Räder, Protzen ist dem Anbieter aus Hamburg fremd. Dieser Philosophie entspricht auch das ­Top-Modell der Hanseaten.

Der Comet-Rahmen verzichtet auf optische Extravaganzen und konzentriert sich ganz auf innere Werte. Mit knapp unter 900 Gramm Gewicht zählt er noch zu den sehr leichten Carbonrahmen, seine Steifigkeitswerte sind exorbitant, auch der Federkomfort geht in Ordnung. Ein ­starkes ­Argument ist auch der reichhaltige Baukasten von Stevens; kaum ein Anbieter bietet mehr Ausstattungs­optionen. Im Fall des Testrades hätte sich vor allem ein schnellerer Laufradsatz als Upgrade angeboten. Campas Shamal-Laufräder sind bewährt, solide und einigermaßen leicht, zeigen aber deutliche Schwächen im Kampf gegen den Wind. Sonst lässt sich an dem ­angenehm zu fahrenden Rad nichts aussetzen.

FAZIT Leicht und fahrstabil. Viele Baukasten-Optionen. Halbwegs bezahlbar. Wegen flacher Felgen aerodynamisch schwach

GESAMTNOTE 2,2

Preis 5,499 Euro
Gewicht 6,5 Kilo
Info www.stevensbikes.de
erhältlich im Fachhandel, Baukasten

Gewicht Rahmen/Gabel/Steuerlager*  893/356/75 Gramm
Rahmengrößen**  50, 52, 54, 56, 58, 60, 62 cm
Sitz-/Ober-/Steuerrohr  585/570/174 mm
Stack/Reach/STR  580/398 mm/1,46
Antrieb  Campagnolo Super Record (53/39 Z., Press-Fit)
Bremsen/Schaltung  Campagnolo Super Record
Laufräder/Reifen (Gewichte)****  Campagnolo Eurus/Continental Grand Prix 4000S2 25 mm (v./.h. 966/1.382 Gramm)

Test 2016 Wettkampfräder: Stevens Comet

Test 2016 Wettkampfräder: Stevens Comet

Test 2016 Wettkampfräder: Stevens Comet

Test 2016 Wettkampfräder: Stevens Comet

*Gewogene ­Gewichte.  
**Herstellerangabe, Testgröße fett. 
***Stack/Reach  projiziertes senkrechtes/waagerechtes Maß von Mitte Tretlager bis Oberkante Steuerrohr; STR (Stack to Reach): 1,36 bedeutet eine sehr gestreckte, 1,60 eine sehr aufrechte Sitzposition. 
****Laufradgewichte inklusive Bereifung, Kassette, Schnellspanner/Steckachsen und ggf. Bremsscheiben. 

TOUR Titel 3/2016

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in TOUR 3/2016: Heft bestellen->   TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->

Manuel Jekel am 30.03.2016
Kommentare zum Artikel