Einzeltest: Scott Addict Einzeltest: Scott Addict
Rennräder

Einzeltest: Scott Addict

Dirk Zedler am 03.05.2007

800 Gramm sind ein erstaunliches Versprechen für einen ausgewachsenen Rennradrahmen – zumal die meisten Toprahmen dieses Jahres deutlich mehr auf die Waage bringen. Ob Scott es bei seinem neuen Carbonrahmen Addict halten konnte, durfte TOUR exklusiv an einem der ersten Serienrahmen testen. (TOUR 12/2006)

Dürften in Messekatalogen nur noch Firmen genannt werden, die ihre vollmundigen Messeversprechen auch einhalten, wären die Kataloge ganz schön dünn. Doch ein Name wäre sicher vertreten: Der amerikanische Hersteller Scott gehört zu den Fahrradfirmen, die nach Topmeldungen auch Topräder auf den Markt brachten. Bisher jedenfalls. Die Firma Scott hatte also einen Ruf zu verteidigen, als sie der TOUR-Redaktion eines der ersten Serienmodelle des neuen Carbonrahmens „Addict“ zur Verfügung stellte. Ein echtes Leichtbauwunder sollte dieses Rad sein – so lautete zumindest die Ankündigung auf der letzten Fahrradmesse. Klar, dass der Renner erst mal an die Waage musste: Bei 6,26 Kilogramm blieb der Zeiger stehen – für das komplette Rennrad ohne Pedale und Flaschenhalter. In Sachen Leichtgewicht hatte der Hersteller also nicht zu viel versprochen.

Den gesamten Test finden Sie im gratis PDF-Download.

Dirk Zedler am 03.05.2007