Test Frauen-Rennräder 2016 Test Frauen-Rennräder 2016

Test 2016 – Frauen-Rennräder: Ridley Liz Carbon 10

Ridley Liz Carbon 10 im Test

Jens Klötzer am 09.06.2016

Der Carbonrahmen des Ridley wirkt zwar unspektakulär, wegen der teuren Dura-Ace-Schaltgruppe ist das Rad für den Preis ­dennoch attraktiv.

Das Liz liegt satt auf der Straße – ein Renn­gerät mit agilem Lenkverhalten und sportlicher Position. Leider gilt das auch für den Komfort – Lenker und Sattel fühlten sich recht hart an. Tuning-Tipp wären leichtere Laufräder und geschmeidigere Reifen, dann hat das Rad schnell Profi-Niveau. ­Gezeigt ist die teuerste von sechs Ausstattungen, in einem Konfigurator kann man zudem aus etlichen Lackierungen wählen.

PLUS steifer Rahmen, Top-Schaltgruppe, spritzig im Antritt, individuelle Farbwahl gegen Aufpreis

MINUS geringer Federkomfort, recht einfache Laufräder

Fazit Annina: Geht gut vorwärts, agile Lenkung und richtig sportlich, ein astreines Rennrad. Leider etwas hart.

Fazit Manuela: Rollt gut, schaltet super, fährt sich spritzig. Aber mir wäre es auch zu unbequem.

Bewertung im TOUR-Testlabor: Gesamtnote     1,9

Info  www.ridley-bikes.com
Preis  3.699 Euro
Gewicht  7,7 Kilo

Rahmengrößen*  XXS, XS, S, M
Antrieb  Shimano Dura-Ace (52/36 Z.)
Bremsen/Schaltung  Shimano Dura-Ace
Laufräder/Reifen  Fulcrum Racing 5/Continental Ultra Sport 25C

Test 2016 – Frauen-Rennräder: Ridley Liz Carbon 10

Ridley Liz Carbon 10

 *Herstellerangabe, Testgröße fett.

TOUR Titel 4/2016

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in TOUR 4/2016: Heft bestellen->   TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->

Jens Klötzer am 09.06.2016
Kommentare zum Artikel