Timmelsjoch Ötztaler Timmelsjoch Ötztaler

Profi-Rennen beim Ötztaler Radmarathon

Pro Ötztaler 5500: Alle Teams und TV-Zeiten

Kristian Bauer, Konstantin Rohé am 23.08.2017

Am 25. August 2017, zwei Tage vor dem 37. Ötztaler Radmarathon, bestreiten 23 Teams das schwierigste Eintagesrennen im UCI-Kalender.

Die Premiere des PRO Ötztaler 5500 steigt am Freitag, 25. August. 23 Mannschaften, darunter drei WorldTour-Teams und sieben Professional Continental-Teams, haben sich für die erste Auflage des PRO Ötztaler 5500 angekündigt. Der Wettbewerb zählt zur UCI-Kategorie 1.1 ist und somit das wichtigste Eintagesrennen Österreichs. Mit dabei ist auch eine österreichische Nationalmannschaft. Mehr zu den Ambitionen von Team Österreich um den dreifachen Marathonweltmeister und MTB-Profi Alban Lakata finden Sie hier. Insgesamt werden laut Veranstalter 175 Profis am Start stehen. Die bekanntesten Namen im Starterfeld: Simon Spilak im Trikot von Katusha-Alpecin, zweimaliger Sieger der Tour de Suisse, Roman Kreuziger (Team Orica-Scott, Gewinner der Tour de Suisse 2008) und der Sieger des Giro d'Italia 2004, Damiano Cunego (Team Nippo-Vini Fantini). Die deutsche Équipe Bora-Hansgrohe schickt als Kapitän den Österreicher Gregor Mühlberger ins Rennen.

Gestartet wird das Rennen um 12.30 Uhr in Sölden, wo sich auch das Ziel befindet. Auf der 217,4 Kilometer langen Strecke müssen die Fahrer vier Alpenpässe überwinden: Kühtai, Jaufenpass, Brenner und Timmelsjoch. Der Sieger wird gegen 19 Uhr in Sölden erwartet. Zwei Tage später gehen rund 4.000 Hobbyradsportler auf die Strecke. Deren Distanz misst rund 227 Kilometer. Die Profis fahren die ersten zehn Kilometer ab Sölden neutralisiert. Das erklärt die Differenz bei den Distanzen.

TV-Übertragung

Eurosport und ORF Sport+ übertragen das Profi-Rennen live. Eurosport teilt die Übertragungszeit auf Eurosport 2 (voraussichtlich von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr) und Eurosport 1 (das Finale von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr) auf; ORF Sport Plus überträgt das Rennen von 16:00 Uhr bis 19:30 Uhr. Darüber hinaus bieten die Organisatoren einen Livestream auf der Veranstaltungsseite an.

Die Mannschaften beim Pro Ötztaler 5500

WorldTour Teams:
Bora-Hansgrohe, GER
Team Katusha-Alpecin, SUI
Orica-Scott, AUS

Professional Continental Teams:
CCC Sprandi Polkowice, POL
Gazprom-Rusvelo, RUS
Androni-Sidermec-Bottecchia, ITA
Bardiani-CSF, ITA
Nippo-Vini Fantini, ITA
Wilier Triestina-Selle Italia, ITA
Israel Cycling Academy, ISR

Continental Teams:
WSA-Greenlife, AUT
Tirol Cycling Team, AUT
Team Felbermayr Simplon Wels, AUT
Team Vorarlberg, AUT
Hrinkow Advarics Cycleang, AUT
Amplatz-BMC, AUT
Amore & Vita-Selle SMP Fondriest, ALB
Roth-Akros, SUI
Unieuro Trevigiani-Hemus 1996, BUL
GM Europa Ovini, ITA
Sangemini-MG. K VIS, ITA
Adria Mobil, SLO

Wildcard:
Österreichische Nationalmannschaft
 

Kristian Bauer, Konstantin Rohé am 23.08.2017
Kommentare zum Artikel