Ötztal Profirennen Ötztal Profirennen

PRO Ötztaler 5500: Österreichisches Nationalteam

Mountainbiker beim Straßenrennen im Ötztal

Kristian Bauer am 01.08.2017

Bei der Premiere des Profirennens im Ötztal geht auch ein Österreichisches Nationalteam an den Start. Mit im Team ist der dreifache Marathon-Weltmeister Alban Lakata.

Wie schlägt sich ein MTB-Weltmeister bei einem schweren Straßenrennen? Die Premiere des PRO Ötztaler 5500 am Freitag, den 25. August, wird es zeigen.  Am Start steht ein österreichisches Nationalteam in dem neben Sunweb-Profi Georg Preidler zwei starke Mountainbiker sind: der dreifache Marathon-Weltmeister Alban Lakata und der mehrfache WM-Medaillengewinner Daniel Federspiel.

Für Georg Preidler, den Sunweb-Profi im Nationalteam, steht fest: "Wir fahren für Alban Lakata. Ich habe mir die Strecke des PRO Ötztaler 5500 angesehen, das Rennen ist mit keinem anderen im Kalender vergleichbar. Bei den Ardennenklassikern sind die Anstiege nicht so lange. Am ehesten ist das Rennen im Ötztal mit der Lombardeirundfahrt zu vergleichen, aber auch dort sind die Berge nicht so lange. Beim PRO Ötztaler 5500 haben wir gleich vier hohe Pässe!" Für Preidler ist Alban Lakata der Mann, für den gefahren wird: "Es ist zwar sein erstes Profirennen, aber er kann den ersten Pass so schnell fahren wie den letzten. Alban ist unglaublich stark und wir müssen ihn in die Spitzengruppe bringen. Was noch ein großer Vorteil ist: Kein internationale Profi kennt und rechnet daher mit ihm."

Pro Ötztaler



Der Osttiroler Alban Lakata bestreitet am 25. August beim PRO Ötztaler 5500 sein erstes Profirennen auf der Straße: "Ich habe ja wenig bis gar keine Erfahrungen im Straßenrennsport, deshalb muss ich mir wohl noch den einen oder anderen Tipp holen. Ich möchte mich so gut wie möglich verkaufen. Schließlich weiß ich nicht, ob ich jemals wieder so eine Chance bekomme!"

Kristian Bauer am 01.08.2017
Kommentare zum Artikel