Jens Voigt Shut up legs Jens Voigt Shut up legs

Jens Voigt vor Comeback - 1. April 2017

Sensation: Tour de France führt Altersklassen ein

Kristian Bauer am 01.04.2017

Die Tour de France wird eine neue Altersklassenwertung einführen. Damit soll es auch älteren Athleten wieder ermöglicht werden an der Tour de France teilzunehmen. Jens Voigt zeigt sich bereits begeistert.

Hinweis: das war unser Aprilscherz 2017...

Graues Trikot Tour de France

Wie die A.S.O. im Rahmen einer Pressekonferenz im Sportzentrum "Dernière Descente" bekannt gab, wird für Fahrer der Kategorie 40+ das "Hellgraue Trikot" und der Kategorie 50+ das "Dunkelgraue Trikot" eingeführt. Zudem sind alternative Streckenoptionen geplant: "Da wir den älteren Teilnehmern nicht mehr die volle Distanz zumuten können, werden wir auf einzelnen Etappen Abkürzungen erlauben", erklärte Tour-Sprecher Poisson Avril gegenüber TOUR. "So dürfen die älteren Teilnehmer z.B. am Galibier den Tunnel benutzen und sparen sich so die Höhenmeter zur Passhöhe".

Branchenbeobachter stufen die neue Wertung als geschickten Schachzug ein, um ältere, zahlungskräftige Fernsehzuschauer zu binden. Die ersten Fahrer äußerten sich gegenüber TOUR positiv: "Meine Beine sind es gewohnt gequält zu werden und haben genug von den langweiligen Bummelfahrten durch den Berliner Tiergarten. Ich bin froh, dass ich endlich wieder echten Sport machen kann", kommentierte Jens Voigt. Olaf Ludwig, Jens Heppner und Erik Zabel planen bereits ein eigenes Team aufzustellen. Derzeit führen sie Sponsoring-Verhandlungen mit einem multinationalen Großkonzern der Treppenlift-Branche.

Die neuen Pläne ernteten aber auch vereinzelt Kritik: Der Italiener Francesco Moser forderte auf Twitter, dass es auch eine Kategorie 60+ geben müsse. Mario Cipollini bezweifelte, dass "die alten Säcke meiner Generation wirklich die Eier haben im Zielsprint draufzuhalten".

Die UCI wollte keinen offiziellen Kommentar zur Altersklassenwertung abgeben. Laut gut informierten Kreisen zeigt man sich bei der UCI jedoch zerknirscht, da die A.S.O.-Pläne eine Konkurrenz zur geplanten UCI World-Seniors-Tour sind. Die Fahrergewerkschaft CPA forderte die technischen Regularien der UCI zu lockern, um Wettkampfräder mit Komfortpositionen sowie gefederte Rahmen für Senior Master Cyclists zu erlauben.

Ab wann die neue Altersklassenwertung eingeführt wird, ist noch unklar. Weitere Informationen zum neuen Rennen finden Sie hier

Kristian Bauer am 01.04.2017
Kommentare zum Artikel