Erfolg
Scharping begeistert von deutschem Tour-Erfolg -

Paris (dpa) - Verbandspräsident Rudolf Scharping ärgerte sich nur ein wenig über die fehlende Nationenwertung. Ansonsten war der Ex-Politiker höchst angetan vom grandiosen Abschneiden der deutschen Radprofis bei der 101. Tour de France.

mehr

Gerührt
Nibali wird Toursieger - Kittel sprintet zum Rekord 27.07.2014 -

Paris (dpa) - Sichtlich gerührt kletterte Marcel Kittel die wenigen Stufen auf das große Podium der Tour de France hinauf und strahlte im Schatten des Arc de Triomphe über das ganze Gesicht.

mehr

Gerührt
Nibali wird Toursieger - Kittel sprintet zum Rekord -

Paris (dpa) - Sichtlich gerührt kletterte Marcel Kittel die wenigen Stufen auf das große Podium der Tour de France hinauf und strahlte im Schatten des Arc de Triomphe über das ganze Gesicht.

mehr

Radsportnews

Tour de France 2014
Bis zu 1,1 Mio. deutsche Zuschauer sehen Tour de France 2014 bei Eurosport 30.07.2014 -

Die 25. LIVE-Übertragung der Tour de France bei Eurosport sorgte für ein großes Zuschauerinteresse. Über 50 Mio. verschiedene Zuschauer in ganz Europa verfolgten die mehr als 350 Sendestunden der diesjährigen Tour.

mehr

Tour de France 2014: Tour de France 2014
Tour de France 2014 - Etappenchronik 28.07.2014 -

Die 101. Tour de France ist beendet. Vincenzo Nibali hat die Frankreich-Rundfahrt 2014 gewonnen, Vorjahressieger Christopher Froome muss die Tour verletzungsbedingt frühzeitig aufgeben und die deutschen Starter sorgen für einen neuen deutschen Etappenrekord. Ein Rückblick auf die Höhepunkte der Tour de France 2014.

mehr

Team BMC bei der Tour de France
Tour de France 2014: Inside BMC Racing Team, Teil 4 28.07.2014 -

Exklusiv für TOUR berichtet Ernährungsexpertin Judith Haudum von ihrer Arbeit aus dem Team BMC

mehr

Hautacam: Hautacam
Ein Blick zurück - Hautacam 23.07.2014 -

Die Tour de France steckt voller Geschichten. TOUR erinnert an vergangene Höhepunkte bei Etappenankünften, die auch eine entscheidende Rolle in diesem Jahr spielen könnten.Ein Blick zurück auf 9. Etappe der Tour de France 2000 von Dax nach Hautacam

mehr

Team-Räder der Tour de France: FDJ.FR
Team-Räder der Tour de France: Team FDJ.FR 23.07.2014 -

Die TOUR-Reporter stellen zur Frankreich-Rundfahrt jeden Tag ein Original-Teamrad vor, mit dem die Profis die Tour in Angriff nehmen. Heute: das Lapierre Aircode von William Bonnet, FDJ.FR.

mehr


Weitere Themen

1 2 3 4 5 »

Tour de France: Alle Mehrfach-Gesamtsieger seit 1903 -

Name

Erfolge

Jacques Anquetil (Frankreich)

5 (1957,61-64)

Eddy Merckx (Belgien)

5 (1969-72,74)

Bernard Hinault (Frankreich)

5 (1978-79,81-82,85)

Miguel Indurain (Spanien)

5 (1991-95)

Philippe Thys (Belgien)

3 (1913-14,20)

Louison Bobet (Frankreich)

3 (1953-55)

Greg Lemond (USA)

3 (1986,89-90)

Alberto Contador (Spanien)

2 (2007,09)

Lucien Petit-Breton (Frankreich)

2 (1907-08)

Firmin Lambot (Belgien)

2 (1919,22)

Ottavio Bottecchia (Italien)

2 (1924-25)

Nicolas Frantz (Luxemburg)

2 (1927-28)

André Leducq (Frankreich)

2 (1930,32)

Antonin Magne (Frankreich)

2 (1931,34)

Sylvère Maes (Belgien)

2 (1936,39)

Gino Bartali (Italien)

2 (1938,48)

Fausto Coppi (Italien)

2 (1949,52)

Bernard Thévenet (Frankreich)

2 (1975,77)

Laurent Fignon (Frankreich)

2 (1983-84)

...u.a. 1 Erfolg:

Christopher Froome (Großbritannien)

1 (2013)

Jan Ullrich (Merdingen)

1 (1997)

Vincenzo Nibali (Italien)

1 (2014)

mehr

Tour de France - Gesamtwertung -

Endstand nach der 21. Etappe

mehr

Tour de France - Mannschaftswertung -

Endstand nach der 21. Etappe

mehr

Tour de France - Bergwertung -

Endstand nach der 21. Etappe

mehr

Tour de France - Sprintwertung -

Endstand nach der 21. Etappe

mehr

Nibali wird Toursieger - Kittel sprintet zum Rekord -

Paris (dpa) - Sichtlich gerührt kletterte Marcel Kittel die wenigen Stufen auf das große Podium der Tour de France hinauf und strahlte im Schatten des Arc de Triomphe über das ganze Gesicht.

mehr

Sommermärchen 2.0 für deutsche Radprofis -

Paris (dpa) - Die schnellsten Sprinter, der beste Zeitfahrer, der älteste Teilnehmer und ein kleines Team, das große Taten vollbrachte: Wie im Vorjahr sorgten die deutschen Radprofis erneut für eine Tour d'Allemagne auf französischem Boden.

mehr

Nibali wird Toursieger - Kittel sprintet zum Rekord -

Paris (dpa) - Vincenzo Nibali genehmigte sich auf seiner Tour d'Honneur einen Schluck Champagner, Marcel Kittel sprintete auf den Champs Élysées in die Rekordbücher.

mehr

Tour de France - 21. Etappe -

Évry - Paris Champs-Élysées (137,5 km)

mehr

Vincenzo Nibali: Chef im Clan der Sizilianer -

Paris (dpa) - Im kasachischen Problem-Team Astana bildet er mit seinem Clan der Sizilianer eine Art Insel. Vincenzo Nibali hat vielleicht auch diesem besonderen Rückhalt die traumhaften Tage der 101. Tour de France zu verdanken, die er als erster Italiener in Gelb seit Marco Pantani 1998 abschloss.

mehr

Etappensieger und Träger Gelbes Trikot Tour 2014 -

Etappe

Sieger

Gelbes Trikot

1

Kittel (Erfurt/Giant-Shimano)

Kittel (Erfurt/Giant-Shimao)

2

Nibali (ITA/Astana)

Nibali (ITA/Astana)

3

Kittel (Erfurt/Giant-Shimano)

Nibali (ITA/Astana)

4

Kittel (Erfurt/Giant-Shimano)

Nibali (ITA/Astana)

5

Boom (NED/Belkin)

Nibali (ITA/Astana)

6

Greipel (Alterswilen/SUI/Lotto-B.)

Nibali (ITA/Astana)

7

Trentin (ITA/Omega-Quick Step)

Nibali (ITA/Astana)

8

Kadri (FRA/Ag2r)

Nibali (ITA/Astana)

9

Martin (Kreuzlingen/SUI/Omega-QS)

Gallopin (FRA/Lotto-Belisol)

10

Nibali (ITA/Astana)

Nibali (ITA/Astana)

11

Gallopin (FRA/Lotto-Belisol)

Nibali (ITA/Astana)

12

Kristoff (NOR/Katusha)

Nibali (ITA/Astana)

13

Nibali (ITA/Astana)

Nibali (ITA/Astana)

14

Majka (POL/Saxo-Tinkoff)

Nibali (ITA/Astana)

15

Kristoff (NOR/Katusha)

Nibali (ITA/Astana)

16

Rogers (AUS/Saxo-Tinkoff)

Nibali (ITA/Astana)

17

Majka (POL/Saxo-Tinkoff)

Nibali (ITA/Astana)

18

Nibali (ITA/Astana)

Nibali (ITA/Astana)

19

Navardauskas (LTU/Garmin Sharp)

Nibali (ITA/Astana)

20

Martin (Kreuzlingen/SUI/Omega-QS)

Nibali (ITA/Astana)

21

Kittel (Erfurt/Giant-Shimano)

Nibali (ITA/Astana)

mehr

Deutsche Spitzenreiter und Etappensieger bei der Tour -

Deutsche Fahrer im Gelben Trikot:

mehr

Tour de France: Gesamtsieger seit 1991 -

Jahr

Name

1991

Miguel Indurain (Spanien)

1992

Miguel Indurain (Spanien)

1993

Miguel Indurain (Spanien)

1994

Miguel Indurain (Spanien)

1995

Miguel Indurain (Spanien)

1996

Bjarne Riis (Dänemark)

1997

Jan Ullrich (Merdingen)

1998

Marco Pantani (Italien)

1999-2005*

-

2006

Óscar Pereiro (Spanien)

(Floyd Landis/USA nach Doping-Urteil gestrichen)

2007

Alberto Contador (Spanien)

2008

Carlos Sastre (Spanien)

2009

Alberto Contador (Spanien)

2010

Andy Schleck (Luxemburg)

(Alberto Contador/Spanien nach Doping-Urteil gestrichen)

2011

Cadel Evans (Australien)

2012

Bradley Wiggins (Großbritannien)

2013

Christopher Froome (Großbritannien)

2014

Vincenzo Nibali (Italien)

mehr

Tour de France - 20. Etappe -

Einzelzeitfahren, Bergerac - Périgueux (54 km)

mehr

Tour de France - Gesamtwertung -

Stand nach der 20. Etappe

mehr

Tour de France - Sprintwertung -

Stand nach der 20. Etappe

mehr

Tour de France - Bergwertung -

Stand nach der 20. Etappe

mehr

Tour de France - Mannschaftswertung -

Stand nach der 20. Etappe

mehr

Sommermärchen 2.0 für deutsche Radprofis -

Paris (dpa) - Die schnellsten Sprinter, der beste Zeitfahrer, der älteste Teilnehmer und ein kleines Team, das große Taten vollbrachte: Wie im Vorjahr sorgten die deutschen Radprofis erneut für eine Tour d'Allemagne auf französischem Boden.

mehr

Tour de France - 20. Etappe -

Einzelzeitfahren, Bergerac - Périgueux (54 km)

mehr

Tour de France wieder skandalfrei -

Paris (dpa) - Skandalfrei ist die Tour de France über Frankreichs Landstraßen gerollt. Dass es bei Kontrollen im hohen dreistelligen Bereich wie im Vorjahr nicht einen Dopingfall gegeben hat, werten die Gutgläubigen als Zeichen des Wandels.

mehr

21. Etappe: Großes Finale in Paris -

Paris (dpa) - Das Ziel ist vor Augen. Nach all den Strapazen in Vogesen, Alpen und Pyrenäen warten am Ende der 3661,5 Kilometer langen Reise traditionell die Champs Elysées als Lohn auf die Fahrer der 101. Tour de France um den designierten Gesamtsieger Vincenzo Nibali.

mehr

Voigts Sorge vor dem Ruhestand: «Älter und dicker» -

Paris (dpa) - Beim Anblick des früheren Tour-de-France-Siegers Greg Lemond überkam Jens Voigt doch ein wenig Sorge vor dem Radsport-Ruhestand. «Ich werde nur noch älter und dicker. Das macht mir schon Angst», sagte der Rekord-Teilnehmer, der nach seiner 17. Rundfahrt als Radprofi Schluss macht.

mehr

Sieg für Martin im Zeitfahren - Nibali baut Führung aus -

Périgueux (dpa) - Tony Martin musste mit der Bestzeit nach dem Zeitfahren fast zwei Stunden ausharren. Nach der quälenden Warterei konnte er sich über seinen zweiten Etappensieg in diesem Jahr und über die Einstellung des deutschen Rekordes mit sechs Tagessiegen bei einer Tour de France freuen.

mehr

Tour de France - Bergwertung -

Stand nach der 20. Etappe

mehr

Tour de France - Sprintwertung -

Stand nach der 20. Etappe

mehr

Tour de France - Gesamtwertung -

Stand nach der 20. Etappe

mehr

Tour de France - 20. Etappe -

Einzelzeitfahren, Bergerac - Périgueux (54 km)

mehr

Tour de France - Mannschaftswertung -

Stand nach der 19. Etappe

mehr

Tour de France - 19. Etappe -

Maubourguet Pays du Val d'Adour - Bergerac (208,5 km)

mehr

Tour de France - Sprintwertung -

Stand nach der 19. Etappe

mehr

Tour de France - Bergwertung -

Stand nach der 19. Etappe

mehr

Tour de France - Gesamtwertung -

Stand nach der 19. Etappe

mehr

Bitteres Déjà-vu für Degenkolb - wieder nur Platz zwei -

Bergerac (dpa) - Völlig durchnässt und frustriert stand John Degenkolb im Zielbereich von Bergerac und musste seinen Ärger erst einmal im Wagen der Dopingkontrolleure verarbeiten. Der langersehnte Sprung auf die große Siegerbühne der 101. Tour de France blieb ihm dagegen wieder verwehrt.

mehr

Degenkolb bleibt Happy End verwehrt - wieder nur Platz zwei -

Bergerac (dpa) - Bei Donnergrollen und sintflutartigen Regenfällen sind die Hoffnungen von John Degenkolb auf seinen ersten Tour-Etappensieg weggespült worden.

mehr

Litauer Navardauskas gewinnt 19. Etappe im Alleingang -

Bergerac (dpa) - Ramunas Navardauskas hat die 19. Etappe der 101. Tour de France wenige Sekunden vor John Degenkolb gewonnen. Der Radprofi aus Litauen siegte nach 208,5 Kilometern in Bergerac, nachdem er sich rund zehn Kilometer vor dem Ziel vom Feld abgesetzt hatte.

mehr

20. Etappe: Martin Favorit beim Zeitfahren -

Périgueux (dpa) - Der dreifache Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin ist am Samstag der klare Favorit beim einzigen Kampf gegen die Uhr bei der 101. Tour de France. Der Parcours über 54 Kilometer von Bergerac nach Périgueux in der Dordogne dürfte dem 29 Jahre alten Wahlschweizer liegen.

mehr

Wiggins schlägt Kapitel Tour de France zu -

Glasgow (dpa) - Kaum hatte sich Olympiasieger Bradley Wiggins erfolgreich auf der Bahn zurückgemeldet, schlug er auch das Kapitel Tour de France zu.

mehr

Martins Zeitfahr-Sieg fest eingeplant -

Bergerac (dpa) - Es ist der sicherste Tipp der Tour de France. Wenn Samstag das einzige Zeitfahren der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt über die Bühne geht, stellt sich weniger die Frage ob, sondern vielmehr mit welchem Vorsprung Tony Martin den Kampf gegen die Uhr für sich entscheiden wird.

mehr

«CaNIBALIssimo»: Presse schwärmt vom Tourleader -

Bergerac (dpa) - Der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi hat Vincenzo Nibali bereits in den Palazzo Chigi nach Rom eingeladen. Nach der erneuten Klettershow des designierten Tour-Siegers 2014 twitterte der Regierungschef: «Mamma mia, Nibali #chapeau».

mehr

1 2 3 4 5 »