Druckausgleich Druckausgleich
Sattel

Sattel von Physiunic (Einzeltest)

Kuehn am 20.11.2009

Wenn Ihr Sattel Druckstellen, Taubheitsgefühle oder gar wunde Stellen verursacht, könnte ein maßgefertigter Sattel von Physiunic die Lösung sein.

Die im Ruhrgebiet ansässige Firma hat ein Verfahren entwickelt, mit dem die Satteloberfläche so an die Anatomie des Fahrers angepasst wird, dass sich der Druck gleichmäßig über die ganze Sitzfläche verteilt. Zum “Maßnehmen” wird ein Sattel mit einer leicht formbaren Auflage aus Polyurethan-Schaum auf das Rad des Kunden montiert. Der radelt damit bis zu 15 Minuten auf einem Rollentrainer und hinterlässt dabei seinen individuellen Abdruck auf der Satteloberfläche. Von dieser Form wird dann ein Schaumpolster gefertigt, das auf einen Carbonsattel geklebt und mit Lorica-Kunstleder überzogen wird.

Während der 500 Testkilometer kam unser Tester gut mit dem für ihn angefertigten, 172 Gramm leichten Einzelstück zurecht. Taubheitsgefühle traten auch nach mehreren Stunden im Sattel nicht auf. Das Umsetzen im Sattel war schmerzlos. Dennoch zielt das Konzept eher auf Fahrer, die relativ statisch im Sattel sitzen. Da der verwendete Basissattel sehr schmal ausfällt, kommt er für Fahrer, deren Sitzhöcker weiter auseinanderliegen, kaum in Frage.

Und ein grundsätzliches Problem: Ob der Maßsattel Probleme löst, zeigt sich erst nach dem Kauf.

Neben der von uns gefahrenen, sehr straff gepolsterten Ausführung bietet Physiunic auch eine weichere Version. Für beide gilt ein Fahrergewichtslimit von 90 Kilo.

PLUS: leicht; hochwertig verarbeitet

MINUS: teuer

Bezug/Info: physiunic, Telefon 02305/9788171, www.physiunic.de

Preis: 340 Euro

Foto: Daniel Simon

Kuehn am 20.11.2009