Sattel-Test 2015: Cannondales neue Marke Fabric Sattel-Test 2015: Cannondales neue Marke Fabric
Sattel

Sattel-Test 2015: Cannondales neue Marke Fabric

Matthias Borchers am 20.02.2015

Der Scoop Flat Elite punktet mit einer guten Allround-Passform und einem großen Verstellbereich.

Cannondale hat nun auch eine eigene Sattelmarke – genauer gesagt, der Mutterkonzern Cycling Sports Group. Der verkauft ­unter dem Namen Fabric allerhand Sitzgelegenheiten, mit der er ­unter anderem Cannondale-­Räder ­serienmäßig ausstattet; es gibt sie aber auch zum Nachrüsten. Getestet haben wir den Scoop Flat Elite aus der günstigsten Linie im Sortiment, das insgesamt 13 Modelle zwischen 60 und 350 Euro umfasst. Die Satteldecke ist flach gestaltet, mit nach hinten leicht ansteigendem Heck, die Polsterung fühlt sich komfortabel bis hart an. Mit der Sattelbreite dürften Piloten ­zu­recht­­kommen, deren Sitz­knochen 11 bis 13 Zentimeter auseinanderliegen. Gut gefiel den Testern die Kontur der Heck­partie, die beim Bergauffahren angenehm stützt. Der Sattel
ist gut verarbeitet, der Verstell­bereich mit 70 Millimetern in der Länge großzügig bemessen. Mit einem Gewicht von gut 245 Gramm ist der Sattel nicht besonders leicht, für den Preis von 60 Euro ist das aber angemessen.

PLUS Allround-Passform; großer Verstellbereich; Verarbeitung
MINUS etwas schwer

Bezug/Info  www.fabric.cc

Preis  60 Euro
 

Matthias Borchers am 20.02.2015