Sattel

Einzeltest: Fizik-Sättel und -Stütze

Kuehn am 12.07.2010

Aliante, Arione und Antares kommen im bunten Tour-de-France-Design, während die erste Sattelstütze von Fizik in edlem schwarz mit nur 230 Gramm für Aufsehen sorgt.

“Cyrano” heißt die erste Sattelstütze von Sattelhersteller Fizik. Das Besondere an der gut 230 Gramm schweren Alu-Stütze ist ihr cleverer Klemm-Mechanismus, der Sattelgestelle mit runden und hochovalen Streben von bis zu zehn Millimeter Höhe klemmen kann. In der Praxis funktioniert der Sattelwechsel mit Rundrohrgestellen sehr gut, während sich etwa Carbongestelle mit hochovalen Streben schwieriger einfädeln lassen. Aber es geht, ohne dass man an der Klemmung etwas umbauen muss. Die in vier Durchmessern und drei Längen erhältliche, schwarz glänzende Stütze ist sehr gut verarbeitet. Tipp: Kontaktflächen von Klemmung und Sattelstütze schmieren, da der Mechanismus trocken zum Knarzen neigt.

Die Italiener bieten anlässlich der Tour de France außerdem die Top-Sättel “Aliante”, “Arione” und “Antares” in limitierten Auflagen und farblich passend zu diversen Team-Designs an, inklusive Lenkerband zu Preisen zwischen 135 Euro und 190 Euro.

PLUS: guter Klemm-Mechanismus, hochwertig verarbeitet

MINUS: neigt zum Knarzen

Bezug/Info: www.fizik.it

Gewicht Sattelstütze: 232 Gramm (27,2 x 330 Millimeter)

Preis: 110 Euro

Fotos: Uwe Geißler

Kuehn am 12.07.2010