Test 2017: Reifen für Gravelbikes Test 2017: Reifen für Gravelbikes

Test 2017: Reifen für Gravelbikes

Mehr Freiheit auf dem Rennrad durch breitere Reifen

Jeanette Kühn am 16.10.2017

Breitere Reifen, die mit weniger Druck gefahren werden können, erweitern die Möglichkeiten des Rennrads. Ein Überblick...

Rennradreifen werden seit Jahren immer breiter. 25 Millimeter sind das neue Normalmaß. Die breiteren Pneus federn mit angepasstem Druck besser als 23-Millimeter-­Reifen, rollen dabei genauso leicht oder sogar besser; sie fühlen sich in Schräglage sicherer an und rollen komfortabler als schmalere Reifen. In vielen Marathonrennrädern stecken inzwischen sogar schon 28 Millimeter breite Reifen, die noch besser federn. Und: Auch mit niedrigem Reifendruck um 5,5 Bar rollen die breiten Reifen schneller als die klassischen 23er mit 7,5 Bar. 

Nach unserer Erfahrung sind 25 Millimeter breite Tubeless-Reifen das Mindeste, um mit Straßenrädern zumindest abschnittsweise den Asphalt zu verlassen. 

Den gesamten Artikel finden Sie als PDF unten im Download-Bereich:

Thema: Reifentypen für Rennräder
• Crossreifen
• Gravelreifen
• Straßenreifen

TOUR Titel 8/2017

Diesen und weitere Artikel finden Sie in TOUR 8/2017: Heft bestellen->  TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->

Jeanette Kühn am 16.10.2017
Kommentare zum Artikel