Test 2016: Cross-Schlauchreifen von Challenge Test 2016: Cross-Schlauchreifen von Challenge

Test 2016: Cross-Schlauchreifen von Challenge

Rennrad Cross-Schlauchreifen von Challenge im Einzeltest

Matthias Borchers am 12.02.2016

Schlauchreifen gelten im Cross-Sport nach wie vor als Maß der Dinge – zumindest für Sportler mit Rennambitionen.

Sie schwören auf diese auf Felgen geklebten Pneus, weil sie besser greifen, rollen und weniger pannenan­fällig sind als Falt- und Tubeless-Reifen. Eine gute Adresse für Cross-Schlauchreifen ist die ­italienische Marke Challenge. Seit gut einem Jahr hat unser langjähriger Favorit aus dem Challenge-Programm, der Klassiker Grifo, einen ernsthaften Konkurrenten. Der Baby Limus hat gegenüber dem Grifo schärfer ausgeprägte Stollen und erlaubt damit auf weichem Untergrund deutlich höhere Kurvengeschwin­digkeiten, ohne dabei spürbar schwerer zu rollen. Als Allrounder empfiehlt er sich damit für Fahrer, die nicht für jeden Unter­grund einen speziellen Laufradsatz ­präparieren. Gefahren sind wir den Baby Limus in der teuren Team-Edition-Variante mit Baum­wollkarkasse. Diese rollt noch etwas leichter als die Ver­sion mit Nylon-Karkasse, scheint aber auch pannenanfälliger zu sein. Innerhalb einer Saison ­hatten wir mit dem Baby Limus zwei Defekte nach Durchschlägen, in mehreren Jahren mit dem Grifo mit Nylon-Karkasse dagegen nur einen. Unser Tipp ist ­daher der Baby Limus in der Nylon-Ausführung, der auch ­etwas günstiger ist.

PLUS sensationeller Grip und Komfort, geringer Rollwiderstand
MINUS pannenanfälliger als mit Nylon-Karkasse, rascher Luftverlust wegen Latexschlauch

Gewicht  444 Gramm (laut Hersteller 410 Gramm)
Preis  99 Euro

Info  www.challengetech.it

TOUR Titel 2/2016

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in TOUR 2/2016: Heft bestellen->   TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->


 

Matthias Borchers am 12.02.2016
Kommentare zum Artikel