Test 2016: BBB Schutzblech fürs Rennrad Test 2016: BBB Schutzblech fürs Rennrad

Test 2016: BBB Schutzblech fürs Rennrad

Spritzschutz auf dem Rennrad: BBB Schutzblech im Test

Matthias Borchers am 21.03.2016

Das Schutzblech-Set von BBB ist vierteilig und wird mittels Alu-Blechen und Streben an den Bremsen und am Schnellspanner montiert.

Alle vier Schutzbleche des 340 Gramm leichten Sets lassen sich lediglich an Standardrahmen mit ausreichend Freiraum montieren. Bei Aero­rennern kann es an Unter- und/oder Sitzrohr eng werden, wenn der Abstand zum Reifen zu gering ist. Die Montage der Alu-Winkel an den Bremsen erfordert Geduld beim Ausrichten. Die Streben lassen sich einfach per Schnellspanner fixieren und werkzeuglos montieren. Bis zu ­einer Reifenbreite von 30 Millimetern bieten die Regenschützer guten Schutz, wobei es bei sehr voluminösen 30er-Pneus je nach Radmodell unterm Bremssteg oder dem Gabelkopf zu eng werden kann. Klappergeräusche konnten wir nicht feststellen. Praktisch ist, dass sich die Schutzbleche bei Nichtgebrauch schnell entfernen lassen. Kleiner, aber wesentlicher Kritikpunkt: Unter ungünstigen Umständen kann die Strebe aus dem am Schnellspanner fixierten Halter springen; die Steckverbindung müsste straffer oder per Schraube fixierbar sein.

PLUS zuverlässiger Spritzschutz, flexibel, leicht demontierbar
MINUS Steckverbindung zwischen Strebe und Halter zu lose

Preis  50 Euro
Info  www.bbbparts.com   

TOUR Titel 3/2016

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in TOUR 3/2016: Heft bestellen->   TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->

Matthias Borchers am 21.03.2016
Kommentare zum Artikel