Reifentest 2012
Reifen

Reifentest 2012

Robert Kühnen am 27.09.2012

Neue Tubeless-Reifen von Bontrager, Schwalbe und Specialized fordern die etablierten Faltreifen heraus. Hat der Schlauch ausgedient? Fünf Tubeless- gegen acht Faltreifen im Praxis- und Labortest.

Die Flüchtigkeit des Mediums Luft erlebten die Radprofis bei der diesjährigen Tour de France auf der 14. Etappe. Unbekannte hatten Reißnägel auf die Straße gestreut und so eine Vielzahl von Platten provoziert – mehr als 30 Fahrer waren betroffen. Vorjahressieger Cadel Evans bremsten gar drei Defekte innerhalb von zehn Minuten.

Mit schlauchlosen Reifen hätte sich ein Teil der Schäden möglicherweise vermeiden lassen – vorausgesetzt, sie sind mit Latex-Milch im Inneren gegen solche Verletzungen gewappnet. Diese Flüssigkeit kleidet den Mantel von innen aus. Kleine Löcher und Schnitte von Steinen oder Scherben kann die Gummimilch wieder verschließen, indem sie beim Ausströmen abbindet. Neben dem effektiven Pannenschutz könnten Schlauchlos-Reifen am Rennrad noch mehr Vorteile bieten, wie sie es bei Mountainbikes schon vielfach tun: Auf den Geländerädern rollen sie leichter und erhöhen den Fahrkomfort. Warum das bei Rennrädern noch nicht der Fall ist, hat mehrere Gründe. Die bisher angebotenen schlauchlosen Rennradreifen brachten weder einen Gewichts- noch einen Rollvorteil im Vergleich zu guten Faltreifen. Außerdem verlangen sie nach speziellen Felgen, die sowohl Reifen mit Schlauch als auch Tubeless-Reifen aufnehmen können. Ein Systemwechsel verlangt also auf jeden Fall eine Investition in neue Laufräder. Außerdem kann das Montieren der Reifen, das Einfüllen der Dichtmilch und das Aufpumpen kompliziert sein – je nachdem, wie gut Reifen und Felge miteinander harmonieren.

Dennoch: Wenn das System für Rennräder seine Kinderkrankheiten überwindet, können die Vorteile für diese Technik sprechen – und deshalb entwickeln derzeit immer mehr Reifenhersteller neue Rennradpneus zur schlauchlosen Verwendung. So verspricht Christian Lademann, Produktmanager beim Reifenhersteller Schwalbe: „Unsere neuen Tubeless-Reifen für die Straße sind schneller als alles, was wir je gebaut haben.“

Die Kandidaten

Die besten Faltreifen sind derzeit das Maß der Dinge in Sachen Pannenschutz, Leichtlauf und Komfort, die Schlauchlos-Reifen drängen aber mit Verve nach. Deshalb haben wir uns zu diesem gemischten Testfeld entschlossen, in dem die besten Falt- und neue Tubeless-Reifen aufeinandertreffen.

Die Testergebnisse dieser Modelle finden Sie unten als PDF-Download:

• Faltreifen: Continental Grand Prix 4000 S, Continental Grand Prix TT, Michelin Pro4 Service Course, Michelin Pro4 Endurance, Schwalbe Ultremo ZX, Specialized Turbo S-Works, Vittoria Diamante Pro Radiale, Vredestein Fortezza Tri Comp Slick

• Tubeless: Bontrager R3 Tubeless, Hutchinson Atom Tubeless, Hutchinson Fusion 3 Tubeless, Schwalbe Ultremo ZX Tubeless, Specialized Roubaix Tubeless

Robert Kühnen am 27.09.2012