Reifen

Einzeltest: Reifen von Conti und Schwalbe

Kuehn am 25.04.2009

Schwalbes neues Top-Modell heißt ”Ultremo R”, Conti bringt sein Top-Modell ”GP 4000S” mit weißer Lauffläche in den Handel. Beide Reifen zeichnen sich durch Pannensicherheit aus.

Schwalbes neues Top-Modell heißt “Ultremo R” und wiegt sensationell nur 185 Gramm. Conti bringt sein Top-Modell “GP 4000S” mit weißer Lauffläche in den Handel, es wiegt 233 Gramm und damit 20 Gramm mehr als die normale Version. Rollwiderstand, Haftung und Laufleistung sind laut Conti ebenfalls schlechter als beim schwarzen Pendant. Immerhin lässt sich die weiße Lauffläche nach einer Regenfahrt mit Handwaschpaste wieder säubern. Die Pannensicherheit ist bei beiden Reifen hervorragend, beim Sticheltest drang die Prüfspitze auch nach drei Minuten nicht durch die Pannenschutzgürtel. Den Rollwiderstand des neuen “Ultremo R” werden wir bei einem kommenden Reifentest im Vergleich zur Konkurrenz ermitteln. Im Fahrtest konnte der neue Herausforderer unter den Top-Reifen mit Leichtlauf und Grip überzeugen. Beide Pneus sind montagefreundlich.

PLUS: beide Reifen sehr pannensicher

MINUS: Contis weiße Gummimischung ist optisch top, beeinflusst die technischen Eigenschaften jedoch negativ

Bezug/Infos:

Continental, Telefon 05631/581411, www.continental.de

Ralf Bohle GmbH, Telefon 02265/109-0, www.schwalbe.com

Preise:

Conti: 99,90 Euro pro Satz

Schwalbe: 44,90 Euro pro Stück

Foto: Ronny Kiaulehn

Kuehn am 25.04.2009