Reifen

Einzeltest: Michelin Reifen Pro Optimum

Kuehn am 10.06.2010

Die Saison 2010 begleitet uns Rennradler mit Schlaglöchern auf unseren Lieblingsstraßen. Michelins neuer ”Pro Optimum” wurde zwar nicht aus diesem Grund entwickelt, kommt jedoch dank seiner Breite von 25 Millimetern wie gerufen.

Michelins neuer “Pro Optimum” lässt sich mit weniger Luftdruck fahren, was die Dämpfung verbessert. Zudem kommt der dicke Schwarze aus Frankreich mit verschiedenen Gummimischungen für Vorder- und Hinterreifen. Der “Rear” wiegt gut 230 Gramm und trägt eine härtere, verschleißfestere Gummimischung, während der etwa zehn Gramm leichtere “Front” eine weichere Mischung für mehr Haftung auch bei Nässe auf die Straße bringt. Michelin versichert, dass beide Reifen aufgrund der Gewichtsverteilung auf dem Rad gleichmäßig verschleißen. Die Montage gelingt kaum ohne Reifenheber. Vorder- wie Hinterreifen hielten unserem Standard-Sticheltest schadlos stand, die Pannensicherheit ist also hoch, das Abrollgeräusch sehr leise.

PLUS: geringes Gewicht; sehr gute Pannensicherheit; gute Dämpfungs eigenschaften

MINUS: werkzeuglose Montage schwierig

Bezug/Info: Paul Lange, Telefon 0711/258802, www.paul-lange.de

Preis: 40,95 Euro/Stück

Foto: Matthias Borchers

Kuehn am 10.06.2010