Reifen

Crud Roadracer-Schutzblech (Einzeltest)

Kuehn am 20.12.2009

Ein neues Schutzblech-Set für schmale Reifen hat der englische Anbieter Crud.

Die filigranen Kunststoff-Schützer wiegen mit Zubehör gerade mal 150 Gramm. Die Streben werden mit Gummiringen an Gabel bzw. Hinterbau befestigt, die Schutzbleche mit je einem Kabelbinder an den Bremsenbolzen. Was sich anhört wie improvisierte Bastelei, entpuppt sich als universell und praktisch: ausgefallene Rohrformen hemmen die Montage ebenso wenig wie knapper Raum zwischen Reifen und Bremse. Die Erstmontage verlangt etwas Geduld, das kurze Video auf der Hersteller-Webseite ist sehr hilfreich. Auf nassen Straßen schützen die “Road Racer” überzeugend, nachfolgende Radler würden sich freuen, wenn das hintere Schutzblech noch etwas länger wäre.

An die Sicherheit haben die Entwickler indes gedacht. Filzpads in Höhe der Bremsflanke verhindern, dass Teile dem Rad zu nahe kommen. Bei groben Einwirkungen knicken die Bleche und springen in ihre Ursprungsform zurück; die Streben brechen sofort, sobald sie in die Speichen geraten. Extra-Service: Auch der deutsche Importeur ersetzt jedes Bauteil gegen Einsendung von Briefmarken (1 x 90 Cent oder 2 x 55 Cent).

PLUS: sehr leicht; universell; günstiger Ersatz für alle Bauteile

MINUS: nur für Reifen bis 25 Millimeter Breite

Preis: 39,99 Euro

Bezug/Info: Fusion Bikes, www.fusionbikes.com, Telefon 06106/2066, www.crudproducts.com

Foto: Matthias Borchers

Kuehn am 20.12.2009