Aero-Laufrad-Test Zipp 808 Aero-Laufrad-Test Zipp 808
Laufräder

Aero-Laufräder im Windkanal- und Praxistest 2012

Robert Kühnen am 28.05.2012

Schnell, schneller, am schnellsten: Kann sich das Zipp 808, das Aero-Laufrad des Jahres 2011, gegen die neuesten Modelle behaupten? Im Windkanal- und Praxistest: acht High-End- Laufradsätze von 1.799 bis 5.800 Euro für Zeitfahren und Triathlon.

Zeitfahrrenner werden als Kompletträder meist mit Trainingslaufrädern verkauft. Um das aerodynamische Potenzial der Maschinen auszureizen, sind Aero-Laufräder mit höheren Felgen und geringerer Speichenzahl aber eigentlich unverzichtbar. Typisch für solche Laufräder sind Felgenhöhen von 60 Millimetern und mehr, Schluss ist erst beim Scheibenrad. Das Material der Wahl ist meist Carbon, um das Gewicht im Zaum zu halten. Neben der Höhe wuchs in den vergangenen Jahren aber auch die Breite: Bis zu 27,5 Millimeter dick sind die Felgenringe mittlerweile.

Bei Aero-Tests an einzelnen Laufrädern zeigt sich, dass die größere Breite den Strömungswiderstand der Laufräder vor allem bei Seitenwind verringern kann. Unter den Speichenrädern beherrscht das Zipp 808 mit dem Firecrest-Felgenprofil diesen Job bislang am besten. Zipps Vorsprung gründet mutmaßlich darauf, dass die Amerikaner am weitesten vorgedrungen waren in der Nutzung von Software zur Strömungssimulation (Computational Fluid Dynamics/CFD). Die Software ergänzt und ersetzt Windkanaltests. Josh Portner, Technischer Direktor bei Zipp, erklärt, warum Software für die Entwicklung immer wichtiger wird: „Im Windkanal sehen wir nur ein Ergebnis, aber wir sehen nicht, warum etwas passiert. Strömungssoftware ermöglicht es, uns zu verstehen, warum etwas passiert. Dieses Wissen gibt uns einen entscheidenden Vorsprung, denn es ist nicht so leicht zu kopieren wie eine Felgenform.“  Steht der Vorsprung noch? Dieser Frage wollen wir nachgehen.

Die Testergebnisse dieser Wettkampf-Laufradsätze finden Sie unten im PDF-Download (dieser Test ist auch im Spezial "Zeitfahren und Triathlon" enthalten):
• Enve 6.7
• Enve 8,9
• HED Stinger 9 FR/Stinger Disc
• Mavic Cosmic Carbone 80
• Reynolds Sixty Six/Eighty One
• Reynolds RZR 92
• Vision Metron 81
• Zipp 808

Bitte beachten Sie auch unsere Spezialausgabe "Zeitfahren und Triathlon" aus TOUR 5/2012, bitte folgen Sie dem Link unten (inklusive Test Aero-Laufräder).

Robert Kühnen am 28.05.2012