Test 2017: Jtek Adapter für Rennrad-Schaltungen Test 2017: Jtek Adapter für Rennrad-Schaltungen

Test 2017: Jtek Adapter für Rennrad-Schaltungen

Kombinationshelfer: Schaltadapter Jtek Shiftmate

Matthias Borchers am 03.04.2017

Die Firma Jtek kommt ursprüng­lich aus den USA, wurde 2015 vom Internetversand Saint John Street Cycles im englischen Bridgewater übernommen und ist vor allem für ihre "Shift­mates" bekannt.

Dabei handelt es sich um kleine Rollen mit zwei unterschiedlichen Durchmessern, mit denen man beeinflussen kann, wieviel Millimeter pro Schaltschritt die Züge zurücklegen. Dadurch wird es möglich, die Übersetzung des Schaltsystems zu ändern und die Schalthebel und Schaltungen bzw. Schalt­systeme verschiedener Hersteller miteinander zu kombinieren. Insgesamt gibt es neun verschiedene Shiftmates, wir haben zwei davon getestet: Mit dem Shift­mate 3 kann man zum Beispiel ­Campagnolos Neun- und Zehnfach-Hebel mit ­Shimanos Neun- und Zehn­fach-­Schaltungen und ­Kassetten kom­binieren. Mit Shiftmate 8 oder 8A können ­Shimanos Elffach-­Rennradhebel die Elffach-­Mountainbike-Schaltung und -Kassetten bedienen (und umgekehrt). Eine Ultegra-Elffach-­Schaltung kann man zum Beispiel mit Shimanos SLX-­Elffach-Kassette mit ­11-42 Zähnen und dem zugehörigen SLX-Schaltwerk auf maximale Berggängigkeit trimmen. Die Montage ist relativ einfach, und bei unserem Praxis­test funktionierte das System auch anstandslos. Wissen muss man allerdings, dass durch solche Umbauten die Gewährleistung des Herstellers erlischt.

PLUS   bezahlbar, funktioniert gut
MINUS   Gewährleistung des Herstellers geht verloren

Preis   ab 35 Euro plus Versand
Info   www.jtekengineering.com   

Test 2017: Jtek Adapter für Rennrad-Schaltungen

Jtek Shiftmates

TOUR Titel 2/2017

Diesen und weitere Artikel finden Sie in TOUR 2/2017: Heft bestellen->  TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->

Matthias Borchers am 03.04.2017
Kommentare zum Artikel