Fanghaken Fanghaken
Ketten

Einzeltest: Kettenfänger K-Edge

Matthias Borchers am 11.04.2010

Mit nur zehn Gramm Gewicht dürfte der Kettenfänger von K-Edge auch für Gewichtsfetischisten gerade noch akzeptabel sein. Sinnvoll ist das smarte, in fünf Farben lieferbare Alu-Frästeil allemal.

Wer es an der Umwerferschelle befestigt, muss sich keine Sorgen mehr machen, dass die Kette beim Schalten aufs kleine Blatt nach innen fällt. Selbst bei komplett geöffneter Begrenzungsschraube des Werfers wird die Kette vom Fänger sauber aufs Blatt geführt. Die Montage klappt in den meisten Fällen, erfordert allerdings bei bestimmten Schellen eine längere M5-Schraube als vom Hersteller vorgesehen. Auch muss bei sehr steilen Sitzwinkeln unter Umständen eine dickere Distanzsscheibe eingefügt werden. Für Umwerfer mit integrierter Befestigungsschelle ist eine Version erhältlich, die direkt am Sitzrohr montiert wird. Sie passt allerdings nur bei runden Rohren.

PLUS: leicht; passt bei jeder Rohrform

MINUS: teuer

Bezug/Info: Shocker Distribution, Telefon 09941/179882, www.shocker-distribution.com

Preis: 50 Euro

Foto: Ronny Kiaulehn

Matthias Borchers am 11.04.2010