© Geißler
Mit dem Rennrad über die Alpen

Schwalbe TOUR Transalp 2013 ausgebucht

Am 4. Dezember 2012 startete die Online-Anmeldung zu Europas Rennrad-Etappenrennen für Jedermann, der Schwalbe TOUR Transalp powered by Sigma. Die Plätze waren in kürzester Zeit vergeben. Eine Eintragung in die Warteliste ist aber noch möglich.

Die 11. Ausgabe der Alpenüberquerung findet vom 23. bis zum 29. Juni 2013 statt. Rund 1.200 radsportbegeisterte Jedermänner starten dann von Sonthofen in Deutschland aus, um in sieben Tagesetappen insgesamt 887 Kilometer und 18.933 Höhenmeter über 20 Alpenpässe zu bewältigen. 

2013 ist die Schwalbe TOUR Transalp powered by Sigma gleich in drei neuen Etappenorten zu Gast: St. Anton am Arlberg/Österreich, Zernez/Schweiz und Aprica/Italien. Die Strecke führt die Teilnehmer vom deutschen Startort Sonthofen aus zunächst ins österreichische St. Anton. Über Imst geht es anschließend weiter in die Schweiz nach Zernez, danach über die italienische Grenze nach Livigno. Über Aprica und Kaltern führt das Etappenrennen schließlich ins italienische Arco, in der Nähe des Gardasees.

„Im Vergleich zu 2011 haben wir in diesem Jahr viele neue Streckenabschnitte und mit rund 4000 Höhenmetern, die es auf der vierten Etappe von Zernez nach Livigno zu bewältigen gilt, auch einen neuen Höhenrekord in der Geschichte der Tour Transalp “, verrät Marc Schneider, Rennleiter der Alpenüberquerung.

Auf die Teilnehmer warten spektakuläre Pässe wie die Klassiker Stilfser Joch und der Passo Mortirolo, aber auch neue Herausforderungen wie der Hochtannbergpass im Bregenzer Wald und der Ofenpass im Schweizer Nationalpark. Ein absolutes Highlight in 2013 wird auch die Ankunft auf der Passhöhe in Aprica sein.

Obwohl die Startplätze bereits vergeben sind, gibt es noch Hoffnung auf eine Teiknahme: Durch Absagen werden immer wieder Team-Startplätze frei. Interessierte können sich unter www.tour-transalp.de noch in die Warteliste eintragen.

Twitter
Text: Kristian Bauer
03.12.2012

Das könnte Sie auch interessieren

  • Ötztaler Radmarathon 2015
    Ötztaler Radmarathon: Rekorde und Traumwetter

    Neue Rekordmarken beim Ötztaler Radmarathon: Bei der 35. Auflage zählten die Veranstalter mehr Starter als je zuvor. Bei den Frauen gab es zudem einen neuen Streckenrekord.

    mehr

  • Ötztaler Radmarathon 2014: Das Podium des Ötztaler Radmarathons 2014: Robert Cunico (Mitte) neben Emanuel Nösig (rechts) und Stefan Kirchmair
    Gedopter Ötztaler-Sieger: Positiv auf Epo

    Roberto Cunico, in den vergangenen beiden Jahren Sieger des Ötztaler Radmarathons, ist bei einem Granfondo in Italien positiv auf Epo getestet worden. Er wurde vom CONI vorläufig suspendiert. Die Veranstalter des Ötztaler Radmarathons, der am kommenden Sonntag (30.8.2015) stattfinden wird, strichen Cunico aus der Startliste.

    mehr

  • ARD Recherchen Frankfurt
    Zweifel an Anschlagsplänen auf Frankfurter Radrennen

    War die Absage von Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt am 1. Mai 2015 doch etwas voreilig? Neueste Recherchen säen Zweifel an der vermuteten Terrorgefahr.

    mehr

  • Vattemfall Cyclassics Elite 2015
    18.400 Starter bei Cyclassics 2015

    Das 20. Jubiläum der Vattenfall Cyclassics ging bei besten sommerlichen Bedingungen über die Bühne. Die Jedermänner erlebten eine spezielle Jubiläumsrunde mit zweifacher Passage der Köhlbrandbrücke. André Greipel gewann das Profi-Rennen.

    mehr

  • Kindernachtrennen
    400 Anmeldungen für Kindernachtrennen in Leipzig

    Am kommenden Freitag, dem 21.08.2015 geht’s wieder rund auf der Leipziger Radrennbahn. Ab 17 Uhr können alle Kinder zwischen 3 und 12 Jahren am Hobbyrennen teilnehmen und zu Helden der Kindernacht werden.

    mehr

Schlagwörter

TOUR TransalpEtappenrennenJedermann-Rennen

Artikel empfehlen |  Artikel drucken