Tour Transalp Tour Transalp

Saisonhöhepunkt für die Radsaison 2018 gesucht?

Neun Gründe, die TOUR Transalp zu fahren

Kristian Bauer/ Veranstalter PM am 07.03.2018

Noch auf der Suche nach einem Saisonziel? Die TOUR Transalp ist viel mehr als nur ein Etappenrennen. Neun Gründe, warum jeder Rennradfahrer dieses Abenteuer einmal erleben sollte.

Einmal quer über den Alpenhauptkamm bis an den Gardasee – die abwechslungsreiche Strecke führt 2018 durch das Traumterrain eines jeden Rennradfahrers. Das reicht noch nicht als Motivation? Hier sind weitere Gründe, warum die TOUR Transalp einmalig ist:


1. Coole Strecke

Postkartenmotive im Schnelldurchlauf sind garantiert: In diesem Jahr spannt die Route einen Bogen durch die Ostalpen und damit auch durch die atemberaubende Landschaft der Dolomiten, dem wohl schönsten Teil der Alpen. Highlights der 2018er Rundfahrt sind der Passo Giau, der Monte Grappa, der südlichste Wächter der Alpen oder die extravagante Serpentinenstrecke von Valstagna hinauf auf die Hochebene von Asiago.

Tour Transalp

2. Starkes Team

Gemeinsam etwas erreichen, sich gegenseitig anfeuern, gemeinsam gewinnen, gemeinsam verlieren. Der Team-Gedanke ist die Essenz der TOUR Transalp. Zusammen die Berge wegdrücken, die Hitze meistern, Lücken schließen und tagtäglich das Beste geben. Geteilte Freude ist doppelte Freude!

Tour Transalp

3. Neue Freunde

Rennen fahren macht Spaß – bei der TOUR Transalp wird aber nicht mit ausgeklappten Ellenbogen gefahren. Egal ob Wassermangel oder Reifenpanne, man hilft sich im Teilnehmerfeld. Und da sich spätestens am zweiten Renntag Gruppen herausbilden, die aufgrund ähnlicher Leistung gemeinsam den Weg über die Alpen in Angriff nehmen, entstehen viele, neue Freundschaften.

Tour Transalp

4. Profi-Service für eine Woche

Sich eine Woche wie ein Radprofi fühlen, ist ein einmaliges Erlebnis: Aufstehen, Rennen fahren, erholen und wieder von vorne. Neben einem eingespielten Gepäckservice und dem Rücktransport bietet die TOUR Transalp mit dem neuen Bike Deluxe Service, dem Rundum-Sorglos-Paket fürs Rad oder dem Massageservice sowie dem neuen Meet and Eat-Ticket ein umfassendes Angebot.

Tour Transalp

5. Rennen als Radurlaub

Tirol, Südtirol, Trentino – das bedeutet anderes Essen, andere Leute, atemberaubende Landschaften und gemütliche Orte. Die Vielseitigkeit der Alpen begeistert jedes Jahr aufs Neue.

Tour Transalp

6. Globaler Leistungsvergleich statt Ortsschildsprint

Der Ortsschildsprint ist nett, aber das hier ist eine andere Nummer. Eine internationales Etappenrennen mitzufahren ist ein riesen Erlebnis. Teilnehmer aus rund 40 Nationen machen die TOUR Transalp zu einem globalen Leistungsvergleich. Südkorea, Australien, Russland, Kolumbien - spannender könnten die kulturellen Unterschiede im Teilnehmerfeld nicht sein.

TOUR Transalp 2015

7. Eine echte Herausforderung

Die TOUR Transalp ist auch im 16. Jahr mit 18 Pässen, 819 Kilometern und 17.739 Höhenmetern eine echte Challenge. Mit Bammel am Start zu stehen gehört ebenso dazu, wie mit maximalen Glücksgefühlen durch den Zielbogen zu fahren.

Tour Transalp

8. Mythos Alpen

Kein Gebirge übt so eine Anziehungskraft auf Rennradsportler aus wie die Alpen. Einmal auf den Spuren der Profis des Giro d'Italia dieselben Pässe bewältigen. Bei keinem anderen Rennen kann man den Geist und den Schweiß der Heroen so aufsaugen wie bei der TOUR Transalp – und gleichzeitig Teil von etwas ganz Besonderem werden.

Tour Transalp

9. Am Ziel der Träume

Riva del Garda ist die sprichwörtliche Erfüllung aller Träume. Am Gardasee weht der warme Wind des Südens, und die Frostbeulen von der Überfahrt der hohen Pässe geraten in Vergessenheit – bei einem Espresso, Pasta und Pizza oder einem wohlverdienten Glas Wein aus der Region. Darüber hinaus befindet sich das Ziel am La Rocca, direkt am Seeufer im Herzen der historischen Altstadt. Ein würdiger Platz, um die vergangene Woche mit Freunden und Familie zu feiern.

Tour Transalp

Kristian Bauer/ Veranstalter PM am 07.03.2018
Kommentare zum Artikel