TOUR Challenge 2013 TOUR Challenge 2013
News

Erste TOUR Challenge endet in Davos

Kristian Bauer am 08.09.2013

Rund 430 Teilnehmer hatten für die 341 Kilometer und über 8.000 Höhenmeter der ersten TOUR Challenge gemeldet. Nasse Straßenverhältnisse und leichter Nieselregel stellten auf der letzten Etappe von Lenzerheide nach Davos noch einmal hohe Ansprüche an Fahrtechnik und mentale Stärke der Premierenstarter.

Um 9 Uhr fiel am 8. September der Startschuss in Lenzerheide zur 107 Kilometer langen Etappe nach Davos. Zwei Pässe und insgesamt 2.576 Höhenmeter waren zu bewältigen. Nach zwei sonnigen Etappen begleitete leichter Nieselregen und Nebel die Starter auf der Abschlussetappe.


In Bergün begann der lange Anstieg zum 2.312 Meter hohen Albulapass, einem der wohl schönsten Pässe Graubündens. In rauschender Abfahrt ging der Kurs anschließend nach La Punt und Zernez ins Unterengadin. Hier wartete der lange, kräftezehrende Anstieg über 958 Höhenmeter zum Flüelapass, mit 2.383 Metern der höchste Pass der dreitägigen Etappenrundfahrt – und auch der letzte. Von der Passhöhe rollte das Feld nur noch hinab ins Ziel nach Davos.

Den Gesamtsieg holte sich der Österreicher Stefan Kirchmair aus Telfs in der Kategorie Männer. Der Sieg bei den Damen ging an die Schweizerin Sandra Wagenführ aus Davos-Platz. Das Team TOUR powered by Bulls konnte sich über einen dritten Platz in der Teamwertung freuen. Alle weiteren Ergebnisse finden Sie hier.

Unter den Teilnehmern war auch Tagesschau-Sprecher Thorsten Schröder, der die TOUR Challenge auf einem hervorragenden 58. Platz beendete. "Das war wirklich eine tolle Tour. Es war eine wunderschöne Strecke und ich hoffe, dass ich nächstes Jahr wieder dabei sein kann", lobte Schröder. Der ARD-Sprecher hatte mit seiner Teilnahme Spenden für die NCL-Stiftung gesammelt.

Kristian Bauer am 08.09.2013