Ausprobiert: Powerbands fürs Rennradtraining Ausprobiert: Powerbands fürs Rennradtraining

Ausprobiert: Powerbands fürs Rennradtraining

Trockentraining für Rennradler: Powerbands im Kurzcheck

TOUR Magazin am 01.04.2016

Auch wenn Trockentraining langweilig ist: Die Powerbands könnten die Winterpause verkürzen und den Saisoneinstieg leichter machen.

Es ist ja nicht so, dass sich alle Radsportler generell gegen Ausgleichssport oder Gymnastik sträuben – manchmal braucht’s einfach nur die passende Anregung, um ­etwas für die Beweglichkeit und Kräftigung der vernach­lässigten Muskeln an Rücken, Bauch, Schultern und Armen zu tun. Die Powerbands genannten Gummibänder könnten so ein Impuls sein: Das Pro Set zu 60 Euro enthält fünf Bänder verschiedener Längen und Stärken, sowie ein Buch nebst DVD mit einer Fülle von Übungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Die Anleitungen sind klar und leicht verständlich, die Bandbreite reicht von leichten gymnastischen Übungen bis zu beinhartem Krafttraining – erstaunlich, wie viele Möglichkeiten in diesem Set bunter Gummis stecken.

Die Bänder sind zu Preisen von 4,50 Euro bis 25 Euro auch einzeln erhältlich. Und: Es gibt auch ein Lady Set.Info

Info www.letsbands.com

TOUR Titel 12/2015

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in TOUR 12/2015: Heft bestellen->   TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->

TOUR Magazin am 01.04.2016
Kommentare zum Artikel