Test 2017: Energieriegel Test 2017: Energieriegel

Test 2017: Energieriegel

11 Energieriegel für Training und Wettkampf im Test

Konstantin Rohé am 16.08.2017

Ob bei intensiven Trainingseinheiten oder im Wettkampf selbst – Energieriegel versorgen den Körper schnell und effektiv mit Brennstoffen. TOUR hat elf Riegel unter die Lupe genommen.

Acht gekochte Eier, zwei Kilogramm Milchreis, eine unbestimmte­ Anzahl Austern, sieben Liter Tee, 19 Liter heiße Schokolade und: 45 Lammkoteletts – das war die Wettkampfverpflegung des ersten Tour-de-France-Siegers Maurice Garin bei seinem ersten Profisieg, dem Pariser 24-Stunden-Rennen von 1895. Seitdem haben sich die Ernährungskonventionen von Radsportlern erheblich verändert. Seit Jahren sind Energieriegel ein wesentlicher Bestandteil der Wettkampfnahrung.

TOUR hat elf verschiedene Riegel führender Hersteller auf den Prüfstand gestellt: Ihre Zusammensetzung untersuchte für uns Ernährungswissenschaftler Uwe Schröder vom Deutschen Institut für Sporternährung. Geschmack und Konsistenz wurden von mehreren Probanden bei ­einer Blindverkostung bewertet. Zudem waren Tester auf dem Rad unterwegs, um die Riegel unter Belastung auszuprobieren. 


Den gesamten Test dieser Energieriegel finden Sie unten im Download-Bereich:

  • Aktiv3 Energie Reis-Riegel
  • Chimpanzee  Energy Bar
  • Clif Bar Energy Bar
  • High5 4:1 Bar (TOUR-TIPP: Geschmack/Konsistenz)
  • Isostar High Energy (TOUR-TIPP: Preis-Leistung)
  • Maxim Energy Bar
  • Mulebar Energy Bar
  • Nutrixxion  Energy Bar
  • Power Bar New Energize (TOUR-TIPP: Zusammensetzung)
  • Squeezy Energy Super Bar
  • Xenofit carbohydrate bar

Fotostrecke: Test 2017: Energieriegel


TOUR Titel 6/2017

Diesen und weitere Artikel finden Sie in TOUR 6/2017: Heft bestellen->  TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->

Konstantin Rohé am 16.08.2017
Kommentare zum Artikel