Ausprobiert: Performance Smoothies von Powerbar Ausprobiert: Performance Smoothies von Powerbar

Ausprobiert: Performance Smoothies von Powerbar

Fruchtige Energie: Powerbar Smoothies für Rennradler

TOUR Magazin am 09.12.2016

Man kennt das: Gegen Ende eines langen Wettkampfs schwinden die Kräfte, Riegel bekommt man längst nicht mehr runter, aber der Schlussanstieg steht noch bevor. Alternative zum Gel: Smoothies

Dann hilft oft nur noch ein Gel. Doch die zähe Zuckerpampe im Aufreißtütchen ist nicht jedermanns Sache, empfindlichen Naturen dreht es davon schon mal den Magen um. Deutlich angenehmer ­fanden wir die Performance Smoothies von Powerbar – ein mit Kohlenhydraten und Elektro­lyten versetztes Fruchtmus. Der Hersteller ­verspricht den gleichen Effekt wie bei einem ­Powergel. Die drei Geschmacksrichtungen – ­Banana-Heidelbeere, Mango-Apfel, Aprikose-­Pfirsich – schmecken fruchtig und nicht zu süß. Sie sind auch ohne Wasser leicht zu schlucken und liegen nicht so schwer im Magen wie Gels, da sie flüssiger sind. Und das Sättigungsgefühl ist größer. Die aufwendige Verpackung mit Schraubverschluss lässt sich gut mit den Zähnen öffnen, auch einhändig sauber entleeren, und das verschlossene leere Tütchen kann man wieder in die Tasche stopfen, ohne sich das Trikot einzusauen. Mit gut zwei Euro pro Tütchen sind sie leider etwas teuer.

Preis  2,19 Euro (90 Gramm)
Info  www.powerbar.eu

TOUR Titel 8/2016

Diesen und weitere Artikel finden Sie in TOUR 8/2016: Heft bestellen->   TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->

TOUR Magazin am 09.12.2016
Kommentare zum Artikel