Test 2017: Junge Marken bei Rennrad-Bekleidung Test 2017: Junge Marken bei Rennrad-Bekleidung

Test 2017: Junge Marken bei Rennrad-Bekleidung

Trikots und Hosen von Q36.5 und Susy Cyclewear

Matthias Borchers am 06.10.2017

Frische Ideen für neue Produkte: Zwei junge Bekleidungshersteller aus Italien und Holland werben ­um die Gunst der Rennradfahrer und -fahrerinnen.

Q36.5 – www.q36-5.com

Reduziertes Design, top Materialien und ein hoher technischer Anspruch – so beschreibt Luigi Bergamo die Merkmale seiner 2013 gegründeten Marke Q36.5. Das Q im Namen steht für Quaerere (Lateinisch für forschen) und 36.5 für die Körpertemperatur des gesunden Menschen. Weil der ehemalige Assos-Designer Wert auf "made in Italy" legt, stammen alle Materialien aus seinem Heimatland, die ­Kleidung wird dort auch produziert. Ausprobiert haben wir die Hose Salopette Dottore L1 und das Kurzarmtrikot L1 Pinstripe aus der für Rennradler sehr umfangreichen Kollektion.

Beim Hineinschlüpfen fällt sofort das besondere Material auf: Zwischen den Fingern fühlt es sich etwas knittrig an und ­raschelt anders, als man es von anderen Stoffen gewohnt ist. Die fast nahtlos geschneiderten Teile tragen sich sehr angenehm, sie schmiegen sich wie eine zweite Haut an den Körper und sind perfekt an die Rennradhaltung angepasst. Die Bündchen sind breit, elastisch und halten Hose wie Trikot gut in Form, ohne einzuschneiden. Lediglich die ­Hosenträger neigen etwas zum Einrollen. Das Polster ist relativ straff und folgt der Bein­­­­rotation unauffällig.
Das Trikot ist super aus­gestattet, der Reiß­verschluss läuft leicht, die Rückentaschen sind sehr gut zugänglich. Vorne und hinten sind großflächig Reflexstreifen verteilt. Ein kleiner Kritikpunkt: Auf schnellen Abfahrten ab etwa 50 km/h ­flattert das Material an der Schulter ­deutlich hörbar.

PLUS   Passform und Schnitt sehr gut, top ausge­stattet, toll verarbeitet
MINUS   sehr teure Hose, Trikot flattert an der Schulter

Preise
Hose  235 Euro
Trikot  149 Euro

Test 2017: Junge Marken bei Rennrad-Bekleidung

Q36.5 Kurzarmtrikot L1

Test 2017: Junge Marken bei Rennrad-Bekleidung

Q36.5 Radhose Salopette Dottore L1


SUSY CYCLEWEAR – www.susycyclewear.com  

Susan Hauwert hat erst 2015 mit dem Rennradfahren begonnen. Den Entschluss, eine eigene Marke zu ­gründen, fasste sie, weil ihr das Angebot an Frauen-Radbekleidung vor allem optisch nicht gefiel. So gründete die Newcomerin im niederländischen Arnheim 2016 kurzerhand Susy Cyclewear. Das Material stammt aus Italien, hergestellt wird die noch kleine Frauen-Kollektion in Polen. Ausprobiert haben wir die Shorts und das Jersey. Unsere Testerin fühlte sich vom ersten Meter an wohl in den gut sitzenden, sehr ­weichen, komfortablen Teilen, die als Ganzjahresprodukte gedacht sind. Das etwas ­festere Material, aus dem sie geschneidert sind, passt gut für Touren an der windigen Nordseeküste, für eine ­sommerliche Bergtour dürfte es dagegen zu warm sein.

Die Bündchen an Ärmeln und Hosenbeinen spürt man mit schlanken Armen und Oberschenkeln kaum, für kräftigere Frauen dürften sie etwas elastischer sein. Der durchgehende Reißverschluss läuft leicht, die ­Rückentaschen sind sehr gut erreichbar; das Polster verrichtet seinen Dienst auch auf längeren Touren unauffäl­lig. Das Design überzeugte unsere Testerin ebenfalls.

PLUS   sehr bequem, gut aus­gestattet, guter Reiß­verschluss, gute Taschen
MINUS   Bündchen relativ straff, schweres Material, im Hochsommer sehr warm

Preise
Hose  90 Euro
Trikot  140 Euro

Test 2017: Junge Marken bei Rennrad-Bekleidung

Susy Cyclewear Trikot

Test 2017: Junge Marken bei Rennrad-Bekleidung

Susy Cyclewear Radhose


TOUR Titel 8/2017

Diesen und weitere Artikel finden Sie in TOUR 8/2017: Heft bestellen->  TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->

Matthias Borchers am 06.10.2017
Kommentare zum Artikel