Einzeltest: Aerohelm von Giro Einzeltest: Aerohelm von Giro
Helme / Mützen

Einzeltest: Aerohelm von Giro

Matthias Borchers am 13.11.2014

Laut Giro soll der neue Synthe trotz Aeroverkleidung in den äußeren Lüftungsschlitzen besser belüftet sein als etwa der Aeon ohne Verkleidung.

Aus unserer Testpraxis können wir dem 220 Gramm leichten Aerohelm (Größe M) auf jeden Fall eine gute Belüftung attestieren. Praktisch ist die seitlich integrierte Haltevorrichtung, in der sich die Radbrille sicher parken lässt. Die Passform ist Giro-typisch ausgewogen, so­dass der Helm vielen Radlern passen wird. Dank höhenverstellbarem Anpassungs­system gelingt auch die Feinjustierung problemlos. Kleiner Kritikpunkt: Wer am Kopf druckempfindlich ist, wird oben und hinten die Polsterung vermissen.

PLUS leicht; praktische Brillenhalterung; Allround-Passform
MINUS wenig Polster

Preis  250 Euro
Gewicht  220 Gramm 
Farben  7 Farbvarianten

Bezug/Info  www.grofa.com
 

Matthias Borchers am 13.11.2014