Test 2016: Rennrad Handschuhe fürs Kalte von Prologo Test 2016: Rennrad Handschuhe fürs Kalte von Prologo

Test 2016: Rennrad Handschuhe fürs Kalte von Prologo

Prologo Winterhandschuhe für Rennradfahrer im Test

Matthias Borchers am 04.02.2016

Der Winterhandschuh von Prologo deckt ein breites Einsatzspektrum ab: Der dünne Oberstoff eignet sich je nach Kälteempfinden für ­Temperaturen von 5 bis 15 Grad Celsius.

Bei Minus­graden wird es richtig warm, wenn man den im Bund integrierten Wetterschutz über die Finger zieht (links im Bild). Die Plane schützt auch gut vor Wind und Regen, schränkt wegen des Drei-Finger-Designs aber die ­Bewegungsfreiheit etwas ein. Daher ist sie nur etwas für den Notfall, bei Nichtgebrauch stört sie aber nicht. Die Noppen auf der Handinnenfläche polstern effektiv und sind sehr rutschfest. Der Handschuh ist gut verarbeitet, er begleitet uns seit einem Jahr im harten Testalltag ohne ­Schäden. Leider wird das Modell in Deutschland nicht offiziell vertrieben, soll bei den Händlern aber bestellbar sein und ist in einigen ­Online-Shops für ca. 80 Euro zu haben.

PLUS breites Einsatzspektrum, schützt vor Wind und Regen
MINUS teuer

Preis  ca. 80 Euro

Info www.prologotouch.com

TOUR Titel 2/2016

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in TOUR 2/2016: Heft bestellen->   TOUR IOS-App->   TOUR Android-App->

Matthias Borchers am 04.02.2016
Kommentare zum Artikel