Test Handschuhe 2012 Test Handschuhe 2012
Handschuhe

Handschuhe für kühle Tage

Matthias Borchers am 28.09.2012

Bereits im Spätsommer kann es so kühl werden, dass man auf dem Rad klamme Finger bekommt. Schutz gegen kalte Hände bieten dann leichte Langfinger-Handschuhe. Im Test: neun Paar für die ersten kühlen Tage im Jahr.

Der Unterschied zwischen warmen und kalten Händen hängt manchmal von ein paar Zentimetern Stoff ab. Dem Stückchen Stoff nämlich, das aus einem Kurzfinger- einen Langfingerhandschuh macht. Denn sind die Finger bis zur Kuppe in Funktionsmaterial gehüllt, sind auch kälteempfindliche Radler vor klammen Fingern an den ersten kalten Tagen im Jahr geschützt. Immer mehr Hersteller bieten zudem leichte Langfingerhandschuhe für Rennradler an, deren Schnitt und Ausstattung auf kurzen Modellen basiert und nur die Finger zusätzlich umhüllt. Das heißt: Sie haben keine Stulpen wie übliche Langfingerhandschuhe sondern einen kurzen Bund – mit Klettriegel oder elastisch – und bestehen auch aus ähnlich dünnem Material. Trotzdem ist es erstaunlich, welchen Unterschied es ausmacht, wenn die Finger umhüllt sind.

Insgesamt interpretieren die Hersteller das Thema sehr unterschiedlich, was es Radlern leicht macht, einen Überzieher für ihren individuellen Anspruch zu finden: Manche Handschuhschneider nähen einfach zehn Finger an ihr kurzes Sommermodell, andere hüllen die Hände in weiches, angerautes Material, wieder andere konstruieren gleich einen richtigen Herbsthandschuh mit gepolsterter Innenhand und imprägniertem Softshell-Material am Handrücken gegen Wind und Wasser.

Die Testergebnisse dieser Handschuhe-Modelle finden Sie unten als PDF-Download:
• Chiba Pro Touring
• Endura Thermolite Roubaix Gloves
• Giro Blaze 2
• Mavic Eclipse Long Finger Glove
• Pearl Izumi P.R.O. Softshell Lite Glove
• Roeckl Plauen
• Scott Liner LF Handschuh
• Specialized BG Ridge Wiretapp
• Vaude Haver

Matthias Borchers am 28.09.2012