© Veranstalter

Bayern Rundfahrt 2013

Am 5. Dezember wurde in Nürnberg die Strecke der Bayern Rundfahrt im kommenden Jahr vorgestellt. Die wichtigste Deutsche Rundfahrt wird in einer Schleife durch den Freistaat führen und nach 755 Kilometern ihr Finale auf der Strecke des Nürnberger Altstadtrennens erleben.

Die erste Etappe der 34. Bayern Rundfahrt mit Start in Paffenhofen an der Ilm und Ziel in Mühldorf am Inn verspricht eine Angelegenheit für die Sprinter zu werden. Spektakuläre Momente erwarten die Zuschauer auf dieser Etappe aber nicht nur beim finalen Sprint, sondern auch an den Sprintwertungen in Rottenburg an der Laaber und in Velden sowie bei der Bergwertung am Adelmannschloss in Landshut.

Nach den Sprintern haben auf der zweiten Etappe am Donnerstag die bergstarken Fahrer die Chance, sich in Szene zu setzen: Die Strecke führt dann von Mühldorf in den Bayerischen Wald nach Viechtach. In St. Englmar geht es hinauf auf über 900 Meter mit einer Bergwertung der höchsten Kategorie, wenige Kilometer weiter erwartet die Fahrer in Kollnburg ein Anstieg der zweiten Kategorie.

Auf der dritten Etappe von Viechtach nach Kelheim gilt es zwar nicht so lange Steigungen wie am Vortag zu bezwingen, ein ständiges bergauf und bergab macht aber auch dieses Teilstück höchst anspruchsvoll.

Schierling in der Oberpfalz, südlich von Regensburg, wird am Rundfahrt-Samstag Schauplatz des Einzelzeitfahrens sein. Mit 31,2 Kilometern ist es das längste in der Geschichte der Bayern Rundfahrt.

Kelheim ist am Sonntag Startort für die Schlussetappe, die mit zehn Runden auf dem Kurs des Traditionsrennens «Rund um die Nürnberger Altstadt» zu Ende geht. «Aus den guten Erfahrungen mit den Weltcup-Rennen in Nürnberg können wir hier sicher eine großartige Kulisse erwarten», so Rundfahrtleiter Ewald Strohmeier bei der Präsentation der Strecke.

Bayern Rundfahrt 2013
Bayner Rundfahrt 2013 © Veranstalter
Twitter
Text: TOUR Online
06.12.2012

Schlagwörter

Bayern Rundfahrt 2013

Artikel empfehlen |  Artikel drucken